Dipl.-Ing. Günther Diefenthal. VDI

von der IHK zu Aachen öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Kraftfahrzeugschäden und -bewertung

Grüner Weg 103
D-52070 Aachen
Tel.: 0241/158015
Fax: 0241/158000

Urteil des OLG Köln vom 08.04.2012 zur Beweis- und Darlegungslast für unfallbedingte Kausalität eines neuen Kfz-Unfallschadens bei Vorschäden am Unfall-Kfz beim Geschädigten

Weist ein bei einem Unfall beschädigtes Kfz unstreitig Vorschäden auf und wird die Verursachung des geltend gemachten Schadens durch den aktuellen Unfall bestritten, ist es Aufgabe des Geschädigten, durch genauen Vortrag zur Art der Vorschäden und ihrer angeblichen Reparatur, den Ausschluss eines schon vor dem Unfall bestehenden Schadens derselben Art und desselben Umfangs zu belegen.

Aus den Gründen:

...Nach der vom LG zutreffend zusammengefassten Rspr. obliegt es dem Geschädigten, die Verursachung des Schadens durch das gegnerische Kfz darzulegen und zu beweisen. Der Geschädigte kann selbst kompatible Schäden nicht ersetzt verlangen, wenn jedenfalls nicht mit überwiegender Wahrscheinlichkeit auszuschliessen ist, dass sie bereits im Rahmen eines Vorschadens entstanden sind. Wenn es Vorschäden gab, so war es Sache des Klägers, deren Art und Umfang und eine etwaige Reparatur im Einzelnen darzulegen. Den angekündigten "Lebenslauf" des Kfz hat der Kl. nicht vorgelegt...

 

Quelle: Urteil des OLG Köln vom 08.04.2012, Az.: 11 U 214/12

zurück drucken