Dipl.-Ing. Günther Diefenthal. VDI

von der IHK zu Aachen öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Kraftfahrzeugschäden und -bewertung

Grüner Weg 103
D-52070 Aachen
Tel.: 0241/158015
Fax: 0241/158000

Urteil des OLG Hamburg vom 29.08.2013 - Darlegungs- und Beweislast bei nicht ordnungsgemäss repariertem Vorschaden an Fahrzeug für ordnungsgemäss durchgeführte Reparatur

Bei einem nicht ordnungsgemäss reparierten Vorschaden im Schadensbereich eines späteren Unfalls ist der Geschädigte darlegungsbelastet dafür, dass dieser Schaden ordnungsgemäss repariert wurde.

Aus den Gründen:

...Dass bei einem derartigen Befund von einer ordnungsgemässen Reparatur des Vorschadens nicht die Rede sein kann, liegt
auf der Hand. Ob und in welchem Umfang Teile des Fahrzeugs, die jetzt bei dem streitigen Unfall beschädigt worden sind, vorgeschädigt waren und ob und in welchem Umfang sie für diesen Fall vor dem streitigen Unfall ordnungsgemäss in Stand gesetzt worden sind, bleibt offen. Aus dem Kaufvertrag ergibt sich nur, dass ursprünglich ein Totalschaden bestand. Mit diesem Befund lässt sich nicht beweisen, dass ein vorbestehender Schaden ordnungsgemäss repariert worden ist. Es besteht die Möglichkeit, dass der Zustand des Fahrzeugs schlechter war als der Zustand, den der Kläger zu Grundlage seiner Schadensberechnung gemacht hat...

Quelle: Urteil des OLG Hamburg vom 29.08.2013, Az.: 14 U 57/13

zurück drucken