Dipl.-Ing. Günther Diefenthal. VDI

von der IHK zu Aachen öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Kraftfahrzeugschäden und -bewertung

Grüner Weg 103
D-52070 Aachen
Tel.: 0241/158015
Fax: 0241/158000

Urteil des OLG Düsseldorf vom 10.02.2015 zur Nachweispflicht des Geschädigten zur Reparatur von Vorschäden

Erleidet ein Unfallfahrzeug Schäden, die Vorschäden aus einem anderen Unfall entsprechen, so kann der Umfang des neuen Schadens nicht festgestellt werden, wenn der Geschädigte den Nachweis, dass die Vorschäden umfassend repariert wurden, nicht erbringt.

Aus den Gründen:

...Das Fahrzeug des Klägers hat Vorschäden im gesamten Anstossbereich erlitten. Der Umstand, dass den Haftpflichtversicherungen die Fotos im Rahmen der Erstattung von Nutzungsausfallentschädigung zum Beleg der jeweils durchgeführten Reparatur ausgereicht haben, führt zu keinem anderen Ergebnis. Zum einen ist das Gericht an die Bewertung der Haftpflichtversicherungen nicht gebunden. Zum anderen dient der Reparaturnachweis zur Geltendmachung von Nutzungsausfall der Darlegung des fortbestehenden Nutzungsinteresses des Geschädigten. Dabei kommt es - anders als hier - nicht entscheidend darauf an, ob die Schäden vollständig und fachgerecht beseitigt worden sind oder nicht...

Quelle: Urteil des OLG Düsseldorf I vom 10.02.2015, Az.: 1 U 32/14

zurück drucken