Dipl.-Ing. Günther Diefenthal. VDI

von der IHK zu Aachen öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Kraftfahrzeugschäden und -bewertung

Grüner Weg 103
D-52070 Aachen
Tel.: 0241/158015
Fax: 0241/158000

Urteil des AG Köln vom 02.11.2010 - Kein Verweis auf die Anschaffung eines Gebrauchtnavigationsgerätes bei Unzumutbarkeit wegen Nichtvorliegens eines seriösen Angebotes

Der Geschädigte hat einen Anspruch auf die Erstattung des Neupreises für ein Navigationsgerät, wenn der Verweis auf den Kauf eines gebrauchten Navigationsgerätes nicht zumutbar ist, weil der Hersteller keine Gebrauchtware vertreibt und ein entsprechendes Internetangebot nicht die notwendige Seriosität aufweist.

Aus den Gründen:

...Der Kläger kann nach Auffassung des Gerichts im Rahmen seiner fiktiven Abrechnung die Kosten für ein neues Navigationsgerät verlangen. Der Wiederbeschaffungswert ist jedoch vorliegend mit dem Preis für ein Neugerät gleichzusetzen, wenn es dem Versicherungsnehmer nicht möglich oder zumutbar ist, ein gebrauchtes Teil zu erwerben. Dies ist vorliegend der Fall. Auf der Grundlage des Sachverständigengutachtens kommt das Gericht zu dem Ergebnis, dass das Angebot nicht hinreichend nachprüfbar seriös ist. Hierfür ist die Beklagte, die den Kl. verweisen will, darlegungs- und beweisbelastet...

Quelle: Urteil des AG Köln vom 02.11.2010, Az.: 264 C 311/09

zurück drucken