Dipl.-Ing. Günther Diefenthal. VDI

von der IHK zu Aachen öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Kraftfahrzeugschäden und -bewertung

Grüner Weg 103
D-52070 Aachen
Tel.: 0241/158015
Fax: 0241/158000

Urteil des AG Hannover vom 08.02.2010 zur Unzulässigkeit eines Verweises auf günstigeres, gebrauchtes Ersatzgerät aus dem Internet nach Diebstahl eines Navigationsgerätes

Wird dem Versicherungsnehmer einer Teilkaskoversicherung sein Navigationsgerät aus dem Kfz gestohlen, so darf die Versicherung ihn nicht auf den Kauf eines gebrauchten Ersatzgerätes im Internet verweisen.

Aus den Gründen:

...Nach den detaillierten und überzeugenden Ausführungen des Sachverständigen werden zwar etwa im Internet vergleichbare Navigationsgeräte angeboten, jedoch nicht regelmässig, wobei auch fraglich sei, ob die Geräte die Qualität eines Originalgerätes besitzen, ob diese defekt sind oder ob für die Geräte eine Garantie gilt wie beim Originalhersteller.

Nichts anderes ergibt sich auch aus dem von der Beklagten angeführten Internetangebot. Das dort verfügbare Produkt ist ein Einzelstück. Dass derartige Geräte regelmässig in vergleichbarer Qualität wie bei einem vom Hersteller bezogenen Gerät auf dem Markt verfügbar sind, vermochte die Bekl. jedenfalls nicht zu belegen...

Quelle: Urteil des AG Hannover vom 08.02.2010, AZ: 547 C 4343/09

zurück drucken